Newsletter von Zinnoberfluss
logo-sign

Frühlingserwachen

Inhalt:
  1. Zwischenzeiten
  2. Superfood Karotte - mit Rezept
  3. Ein Elixier stellt sich vor: No 2 – Die kühle Göttin
  4. Mitmachen! Anthologie: Die Kaiserin und ich
  5. Chinesische Weisheiten
spring-bird-2295434_1920
Noch vor wenigen Tagen lagen Eisschollen an der Elbe. Jetzt blühen die Krokusse in den Vorgärten.

Auch wenn die Wandlung der Jahreszeiten immer eintritt, stehen wir doch staunend vor den ersten Blüten. Oh, die Zierkirschen blühen.

1. Zwischenzeiten

Gerade wenn ein Zustand so eindrücklich, so deutlich oder gar lästig ist, erscheint uns die Wandlung unvorstellbar. Dabei ist die Veränderung in jedem Zustand enthalten. Je extremer, desto näher steht die Wandlung bevor. Dies gilt auch für gesellschaftliche Zustände.

Die Übergangsphase von einem Zustand in den nächsten kann irritierend sein. So als gäbe es keinen festen Boden unter den Füßen. Es ist kein Winter mehr und noch kein richtiger Frühling. Jugendliche sind keine Kinder mehr und noch keine Erwachsenen. In solchen Zwischenzeiten ist es gut sich auf die eigene Mitte zu besinnen. Auf das eigene Selbst.
Das ist auch der Grund dafür, dass in den 5 Wandlungsphasen immer das Element Erde, die Mitte, für ein paar Tage zwischen den einzelnen Elementen auftaucht. So auch jetzt, wenn sich der Winter in den Frühling wandelt.

Dazu passt der Gastbeitrag von Aspa Anogiati über die Superkraft der Karotte. Denn gerade jetzt kann dieses gesunde Supergemüse auf vielfältige Weise stärken. Köstlich ist das Rezept für die Karotten-Bällchen mit Kokos.

2. Superfood Karotte

Karotten sind ein wahres Geschenk der Natur. Besonders wohltuend sind sie zu dieser Übergangszeit zwischen Winter und Frühling, die dem Element Erde zugeschrieben wird.
Nach TCM: Rohe Karotten können Hitze klären. Mit der Karotte kann also ein „heißer“, übersäuerter Magen gekühlt
...Weiterlesen

Superfoodkarotte

Für den Frühling

Wenn dann der Frühling richtig da ist, können die Elixiere für den Frühling zum Einsatz kommen.
Ein Elixier steht besonders für die Zeit der Reinigung, des Fastens und der Entschlackung. Es ist die kühle Göttin.


3. Ein Elixier stellt sich vor: Elixier No 2 Die kühle Göttin

Cool Baby! Dies ist der bitterste Tee von allen, so bitter, dass manche den Geschmack kaum ertragen können. Nur die No 4 ist ebenfalls bitter, allerdings bei weitem nicht in dem Maße wie No 2. Trotzdem: Obwohl die kühle Göttin gewöhnungsbedürftig schmeckt, ist dies erstaunlicherweise ein wirklich beliebter Tee.

Die Hauptwirkung
Dieses Elixier entfernt das Trübe. Es hilft gegen Klebrigkeit und feuchte Wärme. Es leitet Feuchtigkeit und Hitze aus, reinigt und macht cool und klar. No 2 wirkt auch gegen die sogenannte »feuchte Hitze« mit all ihren unangenehmen Begleiterscheinungen.
Dieses Elixier ist für Frauen und Männer geeignet.

Frau Li sagt:
»Die ›Nebenwirkungen‹ von allgemeiner ›Uncoolheit‹ und feucht hitziger Ernährung sind oft juckiger Ausfluss und Ekzeme im Genitalbereich. Falls es zu diesen Nebenwirkungen gekommen ist, empfehlen wir, nicht selbst daran herumzudoktern.«

Typische Begleiterscheinungen von feuchter Hitze sind Weinerlichkeit, emotionale Abhängigkeit und Hang zur Selbsterniedrigung sowie Gier und Heißhungerattacken.
Feuchte Hitze zeigt sich auch in körperlichen Erscheinungen wie unreiner Haut, fettigen Haaren, feuchten und klebrigen Händen, Ausfluss, Blasenentzündung, unangenehmem Mundgeschmack, Nebenhöhlenentzündungen, Heuschnupfen, Halsentzündungen und unangenehmem Körpergeruch.

Die Situation

Die Betroffenen fühlen sich meist »verschlackt« und »schwer«. Die Beine fühlen sich an, als seien sie aus Blei; der ganze Körper scheint eine Last zu sein, die kaum zu bewegen ist. Das Sofa und der Kühlschrank sind starke Anziehungspunkte.

Das Bild
Ich kann mich selbst nicht leiden. Ständig sitze ich vor dem Fernseher, sehe Liebesfilme und esse Chips und Süßigkeiten dazu. Oft trinke ich dabei noch ein Gläschen, und dann fange ich an zu weinen. Manchmal rufe ich Klaus an; eigentlich weiß ich, er tut mir nicht gut, aber ich bin eben sentimental. Klaus sagt, ich soll nicht so herumsülzen, aber ich meine es doch nur gut. Außerdem sehnt sich doch jeder nach Liebe, oder? Manchmal schaue ich mir sogar die Schlagerparade an. Dann bekomme ich ständig diesen Fußpilz. Ich habe es nicht leicht. Dabei wünsche ich mir, cool zu sein.

Ausschlusssituation
Wer schon sehr trocken ist, trockene Haut hat und leicht friert, Probleme mit dem unteren Rücken hat oder sich ausgekühlt fühlt, sollte No 2 nicht trinken. No 2 kühlt richtig runter. Es ist daher vielleicht angenehmer, No 2 im Sommer oder Frühjahr anzuwenden als im Winter.

Frau Li sagt:
»Wer dennoch friert, kann zwischendurch Ingwertee trinken.
„Ingwer wärmt und hilft dem Magen bei der Verarbeitung kalter und bitterer Substanzen.“

Verwandte Tees

Das Elixier No 4 wirkt ebenfalls abkühlend.
Direkt im Anschluss an die Kur mit No 2, dem Tee für die kühle Göttin, wirkt No 3, das Duftelixier, besonders gut. Der Duft kann sich in einem gereinigten Körper besonders rein entfalten. In diesem Fall ist eine Einnahmepause nicht nötig: In der
ersten Woche wird No 2 getrunken und in der zweiten No 3.

Einnahmeempfehlung

Dieses Elixier wird dreimal täglich vor dem Essen eingenommen. Er wirkt besonders gut nach der Menstruation. Bitte den Tee nicht länger als eine Woche trinken. Allerdings ist es möglich, die Wochenportion etwas zu strecken; der Tee reicht dann für acht bis neun Tage.
Bei Magenproblemen den Tee nach dem Essen trinken.

Unterstützende Maßnahmen

Alle Nahrungsmittel meiden, die Feuchtigkeit und Hitze im Körper begünstigen. Stattdessen essen und trinken, was Feuchtigkeit ausleitet.
Feuchtigkeit machen Eis, Bier, Süßigkeiten, Kuchen, Milchprodukte, Weizenprodukte, Schweinefleisch und Salate.
Hitze bewirken Rotwein, scharfe Gewürze, rotes fleisch, scharf Angebratenes und Frittiertes.
Feuchtigkeit ausleiten können Kürbisse, Melonen, Hirse und Hiobstränen und bittere Kräuter wie Löwenzahn, Endivie und Chicorée.
Sich ausreichend zu bewegen hilft, feuchte Hitze umzuwandeln.

Für Expertinnen

Der bittere, etwas scheußliche Geschmack, der auch zum Schütteln anregt, ist eng mit der Funktion verbunden, die Feuchtigkeit auszuscheiden und die Hitze zu kühlen. Bitter kühlt. Eine interessante Nebenwirkung von Elixier No 2 ist, dass es den Appetit zügelt, also gut bei Heißhungerattacken eingesetzt werden kann. Die kühle Göttin hilft, nicht auf jede Verführung (Werbung, Staubsaugervertreter, Schokolade, Rotwein, Männer ...) hereinzufallen. Die kühle Göttin gibt Distanz.
Der Tee vermindert die sexuelle Begierde, ohne die Essenz zu schädigen. Dadurch kann es leichter fallen, sich von einem Liebhaber zu trennen, der nicht guttut – oder aber sich davor zu schützen, immer wieder auf denselben Schurken hereinzufallen. “
„Er hilft auch in Zeiten der Einsamkeit, die man sich nicht selbst ausgesucht hat.

Frau Li sagt:
»Liebe Ulja: Umgekehrt wirkt natürlich unser Meißel-Rezept. Es macht Einsiedlerinnen wieder ›heiß‹.«

Wenn durch die erste Einnahme oder währenddessen Übelkeit eintritt, ist dies ein Zeichen des rebellierenden Magen-Qi. Die Aufgeregtheit sitzt im Magen, wenn das Qi zu sehr nach oben steigt. No 2 soll ja das Qi absenken, dabei schwächt No 2 in gewisser Weise vorübergehend das Magen-Yin (daher bitte nicht mehr als eine Wochenportion trinken).
Bei Übelkeit können Sie zunächst versuchen, den Tee zu verdünnen, kleinere Portionen zu trinken und Reisbrei dazu zu essen.

Frau Li sagt:
»Liebe Ulja: Auch hier hilft Ingwer. Ingwer hilft überhaupt fast immer und obwohl er heiß ist, zerstört er nicht die Wirkung des Rezeptes.«

Enthaltene Kräuter: Rhizoma Coptidis ist in seiner Wirkung eiskalt, es senkt das Feuer in Herz und Leber ab; Radix Atractylodis macrocephalae trocknet und wandelt Feuchtigkeit um und stärkt die Milzenergie.“

Erfahrungen

„Das Elixier No 2 kann in der Fastenzeit, in der auf bestimmte Lebensmittel wie zum Beispiel fleisch und Süßigkeiten und auf alkoholhaltige Getränke verzichtet wird, eine gute Unterstützung sein. Alkohol hebt die Wirkung der kühlen Göttin auf.
Zitat: »Das Elixier schmeckt scheußlich, aber ich trinke es tapfer, und es geht mir von Tag zu Tag besser.«
Wer sich zu sehr ausgekühlt fühlt und friert, kann zwischendurch Ingwertee trinken“

Strategie

„Ich entferne das Trübe und Feuchte aus meinem Körper und beseitige Bedürftigkeit. Ich verweigere, dass in mir künstliche Bedürftigkeit durch Filme und Nahrungsmittel erzeugt wird. Ich bin cool und klar!“

Auszug aus: Ulja Krautwald. „Die Elixiere der Kaiserin"



5. Mitmachen! Anthologie zum Erfahrungsschatz: Die Kaiserin und ich.

Immer wieder seit dem Erscheinen des Buches "Der Weg der Kaiserin" berichteten uns Frauen davon, dass sich ihr Leben nach dem Lesen des Buches verändert hat.
Wie wäre es, wenn alle diese Frauen voneinander lesen könnten?
Diesen Erfahrungs-Schatz wollen wir sichtbar werden lassen.

Machen Sie mit und senden Sie uns Ihren Beitrag!
Davon wird diese Anthologie handeln: Von Ihrer ganz persönlichen Begegnung mit der Kaiserin. Sie sind die Kaiserin. Wie war Ihr Wendepunkt? Ihr Weg? Was ist passiert und warum? Wie ging es weiter? Gab es Gefährtinnen? Wie hat es sich ereignet, wer war dabei, gab es ein Aha- Erlebnis? Welche Wünsche und Pläne, welche Visionen gibt es? Wie wenden Sie das Wissen an? Wie unterstützen Sie andere Frauen auf dem kaiserlichen Weg?
Wie ist es Kaiserin zu sein? Welche Herausforderungen gab es und gibt es? Welche Wunder ereigneten sich?

Was ist Ihre ganz persönliche Sicht - und was wollten Sie immer schon einmal sagen? Hier haben Sie die Gelegenheit dazu!

Erwünscht sind Erzählungen, Gedichte, Tatsachenberichte, Essays, Bilder, Grafiken, Fantasien, Aufrufe...
Die Texte sollen so geschrieben sein, dass andere Freude daran habe sie zu lesen. Statt eines Honorars für ausgewählte Texte, gibt es zwei Freiexemplare der Anthologie. Die Anthologie soll noch dieses Jahr im Krautwaldverlag erscheinen.

Sind Sie dabei? Dann senden Sie uns Ihren Text.

Und senden Sie bitte eine kurze Vita mit ein. Auf Wunsch veröffentlichen wir gerne Ihre Internetadresse im Anhang des Buches.
Selbstverständlich kann Ihr Text auch anonym veröffentlicht werden.

Bitte senden Sie Ihren Text (Idealerweise maximal 8 Seiten) bis zum 30. Juni 2021 ausschließlich per Email und in einer Worddatei an info@zinnoberfluss.de Bitte geben Sie in der Betreffzeile „Die Kaiserin und ich“ an.



5. Fernöstliche Weisheiten

Das Weiche siegt über das Harte.
Das Schwache siegt über das Starke.
Laozi

Große Weisheit macht sicher und frei,
kleine Weisheit ist Tyrannei.
Große Rede: Glänzende Pracht.
Kleine Rede nur Worte macht.
Zhuangzi

Ich sehe einen Menschen, der die anderen betrügt,
als einen Mann, der einen Korb mit Wasser trägt:
Läuft er auch noch so schnell nach Hause -
Was hat er, wenn er ankommt, noch in seinem Korb?
Betrachte ich den Menschen, der betrogen wird,
erscheint er mir wie der Lauch im Garten.
Man reißt ihn täglich seine Blätter ab,
doch in der Wurzel bleibt er stets er selbst.
Hanshan

Die Kaiserin weiß um ihre eigene Bestimmung

aus: Die Geheimnissse der Kaiserin


www.zinnoberfluss.de