Newsletter von Zinnoberfluss
logo-sign

Der Sinn des Lebens

Inhalt:
  1. Die Frage nach dem Sinn des Lebens
  2. Frau Holle
  3. Elixiere zur Erforschung und zur Sinnfindung
  4. In eigener Sache: Verlängerung "Die Kaiserin und ich"
  5. Weisheiten
IMG_0147
Die Frage nach dem Sinn des Lebens, stellt sich jeder Frau und jedem Mann irgendwann einmal. Auch Kinder fragen nach dem Sinn.

1. Was ist der Sinn des Lebens ?

Diese Frage kommt vielleicht unerwartete aus der Fülle des Lebens, aus einer Grenzerfahrung oder einfach bei Kaffee und Kuchen. Die Frage nach dem Sinn des Lebens füllt ganze Bibliotheken, diverse Philosophieseminare und unzähliger Vorträge. Daraus lässt sich schließen, es ist ein heißes Thema. Immer. Auch im schönsten Sommer.
Man muss Geduld haben und die Fragen selbst lieb haben, rät Rilke

Wie wäre es also mit einer kleinen Umfrage im Freundeskreis und in der Verwandtschaft nach dem Sinn des Lebens?
Antworten:
Einen Mann/eine Frau finden, eine Familie gründen, sich fortpflanzen und die eigenen Gene weitergeben, Karriere machen, als Künstlerin erfolgreich sein, einmal ins Dschungelkamp kommen, einmal bei „wer wird Millionär“ auf dem Stuhl sitzen, Gott finden, sich selbst lieben, die Stille finden, frei von Urteilen sein, die Welt etwas besser machen, Erleuchtung erlangen, einmal um die Welt segeln, ein Haus am Meer erwerben, reich werden, mit vielen Männern/Frauen Sex haben, das Bewusstsein erweitern, die Natur schützen, die Weltmeere retten...

Die Antworten sind sehr individuell. Vielleicht ist schon die Frage nach dem Sinn des Lebens eine Pforte oder ein Tor.

Dabei fällt mir das Märchen Frau Holle ein. Erinnern Sie sich?

2. Frau Holle

Einem jungen Mädchen fällt die Spindel in einen Brunnen. Ihre Stiefmutter sagt, sie soll hinterher springen und die Spindel wiederbringen. Das Mädchen landet auf einer schönen Wiese und kommt an einem sprechenden Ofen und an einem sprechenden Baum vorbei, bis sie zu Frau Holle gelangt und dort einen Dienst annimmt.
Am Ende der Geschichte führt Frau Holle das Mädchen durch ein Tor und es rieselt Gold, es bleibt an ihr kleben und bringt ihre eigene Schönheit zum Strahlen.
Ihre Stiefschwester dagegen geht durch ein Tor und es rieselt Pech.
Vorher gab es allerlei Aufgaben für beide Mädchen.
Während das eine beherzt zugreift und die Brote aus den Ofen holt, als die Brote rufen, „holt mich doch heraus“ und den Apfelbaum schüttelt, genau wie die Federbetten der Frau Holle - möchte sich das andere Mädchen nicht die Hände schmutzig machen.

Auch wenn dieses Märchen sich als pädagogische Anleitung zum Fleißigsein lesen lässt, ist der Ursprung und die Weisheit tiefer.
Es geht darum Erfahrungen auf der Erde zu machen. Frau Holle ist die Erdgöttin. Wie ist es, sich die Hände schmutzig zu machen, wenn das Brot ganz heiß aus dem Ofen möchte. Wie riecht es, wie dampfen die Brote? Wie riechen die Äpfel, wie fühlen sie sich an und wie schmecken sie? Und wie ist es von einem herunterfallenden Apfel getroffen zu werden? Und wie täglich die Federdecken zu schütteln, damit es auf der Erde schneit?
Dies sind alles sinnliche Erfahrungen. Gleichzeitig dienen sie einer Gemeinschaft von Lebewesen und verbinden. Es ist ein tiefes und vertrauensvolles Einlassen, in den Brunnen (der Erkenntnis) zu springen – und nicht zu wissen, was kommt.

So könnte der Sinn des Lebens darin bestehen Erfahrungen zu machen. Mit allen Sinnen. Sich einzulassen auf das, was auf uns wartet, was ruft. Es ruft wie das Brot: und es ruft wie der Apfelbaum: „Ach hol mich heraus, ach schüttel mich“.
Sich einzulassen ohne darüber nachzudenken, dass es persönliche Nachteile haben könnte.
Vielleicht ist das der Sinn des Lebens?

    3. Elixiere zur Erforschung und Sinnfindung

    Die Elixiere der Kaiserin können den Horizont erweitern und die Essenz stärken. Sie können so dabei unterstützen neue Sichtweisen und Erkenntnisse zu gewinnen.

    Bildschirmfoto 2016-06-23 um 22.49.58

    Mut

    No 7– Elixier, das jugendliche Elixier: die eigene Mitte stärken; hilfreich, wenn alle Kraftreserven erschöpft sind; das yangigste Elixier, auch für Männer gut geeignet. Ideal als Kur über zwei Wochen.

    Den eigenen Brunnen füllen

    No 10 – Der tiefe Brunnen wird gefüllt: füllt das Yin; die Kraftreserven werden in der Tiefe langsam wieder aufgefüllt. Besonders passend als Stärkung für Menschen, die viel mit anderen arbeiten, sich einschwingen, mit dem Herzen arbeiten und dadurch, ohne es sofort zu merken, einen Teil der eigenen Verwurzelung verlieren.

    Erstarrung auflösen

    No 8 – Meißel, der Erstarrtes löst: alte Trauer und festgefahrene Muster auflösen, die die Wandlung und das Weitergehen verhindern; bei großer Trockenheit. Das Transformationselixier.

    Das Leben feiern

    No 1 – Das Elixier, das junge Mädchen unter dem Kopfkissen aufbewahren sollten: wenn der Verlust zu sehr schmerzt und die Gedanken immer noch zurückwandern in die Vergangenheit und zur Illusion und diese immer wieder herstellen wollen. Mitte stärkend. Selbstliebe stärken.
    No 3 – Duftelixier verstärkt die Ausstrahlung und den angenehmen Körpergeruch. Achtung: Es wirkt nur, wenn keine feuchte Hitze vorhanden ist beziehungsweise die feuchte Hitze zuvor durch die kühle Göttin, die No 2, beseitigt wurde.
    No 9 – Tonikum für volle Lippen wirkt energetisch auf die Gesichtshaut. Es bringt Energie ins Antlitz und regt an. Es hebt die Stimmung.

    Meditation

    No 4 – Zinnoberelixier, um in die Tiefe zu tauchen: gut, um Illusionen abzumähen; zur Meditationsunterstützung.

    Essenzstärkung

    No 7, No 10 , No 12



    4. In eigener Sache

    Mitmachen! Anthologie zum Erfahrungsschatz: Die Kaiserin und ich. Verlängert !

    Machen Sie mit! Anthologie für Kaiserinnen
    Die Einsendefrist zur Anthologie „Die Kaiserin und ich“ ist bis voraussichtlich Ende August verlängert.

    Immer wieder seit dem Erscheinen des Buches "Der Weg der Kaiserin" berichteten uns Frauen davon, dass sich ihr Leben nach dem Lesen des Buches verändert hat.
    Wie wäre es, wenn alle diese Frauen voneinander lesen könnten?
    Diesen Erfahrungs-Schatz wollen wir sichtbar werden lassen.

    Machen Sie mit und senden Sie uns Ihren Beitrag!
    Weitere Infos und Weiterlesen

    Vielen Dank für die bisher gesendeten Beiträge. Ich werde mich bald persönlich dazu zurück melden.




    5. Weisheiten

    Man muss Geduld haben. Mit dem Ungelösten im Herzen, und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben, wie verschlossene Stuben, und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.
    Es handelt sich darum, alles zu leben.
    Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken, eines fremden Tages in die Antworten hinein.
    Rainer Maria Rilke

    Alles Sinnliche ist ein Weg zum Sinn.
    Laotse

    Die Kaiserin bereut nur die Dummheiten, die sie versäumt hat
    aus: Die Geheimnissse der Kaiserin


    www.zinnoberfluss.de