Newsletter von Zinnoberfluss
logo-sign

Die eigene Mitte

Inhalt:
  1. Die eigene Mitte
  2. Die eigene Mitte stärken so geht`s
  3. Ein Elixier stellt sich vor: No 7 - das jugendliche Elixier
  4. Wie lange hält die Wirkung an?
  5. Weisheiten
squirrel-2478517_1920
In den letzten Monaten und Wochen rückte der Zustand unserer Erde mehr ins Bewusstsein. So als wollten die Katastrophen uns wachrütteln. Es betrifft uns alle. Erinnert uns. Erschüttert.
Wohin schauen wir? Was können wir tun.
Statt eines Schottergartens eine Blumenwiese anlegen. Statt eines neuen Einkaufszentrums, einen Wald entstehen lassen.
Wasser kann zerstörerisch sein. Gebändigt wird es von der Erde, wenn diese in der Lage ist das Wasser aufzunehmen.
Eine geplünderte Erde, die ihrer natürlichen Oberflächen beraubt wurde, kann ihrer Aufgabe nicht nachkommen.

2. Die eigene Mitte

Es gilt, außen wie innen. Und so wandert die Aufmerksamkeit jetzt zu unserer inneren Erde. Auch die innere Erde, die eigene Mitte kann geplündert werden. Manchmal haben wir selbst daran einen Anteil, sorgen nicht genügend für uns selbst. Eine Frau, die mit ihrer Aufmerksamkeit statt bei sich selbst, bei anderen verweilt, schwächt so die eigene Mitte. So kann es sie leicht wegschwemmen. Wenn das wilde Leben kommt, ist sie erschöpft. Oder wenn einfach alles auf einmal kommt. Momentan kommt ganz schön viel auf einmal.
Da wir uns im Übergang vom Sommer zum Herbst befinden ist es besonders wichtig die eigene Mitte zu stäken. In Zeiten der Übergänge braucht es eine starke Mitte.
Die gute Nachricht ist, die eigene Mitte kann gestärkt werden.




3. Die eigene Mitte stärken, so geht`s

Von den Elixieren bieten sich No 1 – Das Elixier, das junge Mädchen unter dem Kopfkissen aufbewahren sollten, No 7 – Das jugendliche Elixier, No 10 – Der tiefe Brunnen wird gefüllt, sowie No 12 – Weißer Lotus an.
Da No 7 eine Sonderrolle einnimmt, soll es gleich besonders ausführlich beschrieben werden. Die eigene Mitte kann auch unabhängig von den Elixieren der Kaiserin gestärkt werden.
  • Einen langen (Wald)-Spaziergang machen und den eigenen Gedanken nachhängen, den eigenen Füßen folgen.
  • Meditation
  • Bauchtanz, Kreistänze und andere Tänze
  • Einen Schweigetag einlegen
  • Nachrichtenfasten für einen Tag oder für mehrere Wochen
  • Ein Mandala-Bild ausmalen. Entweder ein selbst Entworfenes oder eines, zum selbst ausmalen
  • Im Arm liegen, Massage austauschen
  • Sich mit den Farben des Erdelements, Gelb, Orange und allen Erdfarben umgeben
  • Gelbe und orangefarbene Speisen wählen und im Backofen zubereiten und auf entsprechend farbigem Geschirr servieren. Zum Beispiel Kürbis und Süßkartoffel. Süßkartoffel und Kürbis in Scheiben schneiden (die Schale vom Hokkaidokürbis kann dran bleiben und die von lilafarbenen Süßkartoffeln auch), mit Olivenöl bepinseln, etwas Salz und frischen Rosmarin zufügen und ca. 20 Minuten im Backofen bei ca. 180 Grad backen
  • In alten Märchenbüchern lesen
  • Warme Mahlzeiten einnehmen, besonders zum Frühstück. Am besten zwei bis drei warme Mahlzeiten am Tag

    4. Ein Elixier stellt sich vor: No 7 - das jugendliche Elixier

    No 7 ist ein besonders stark tonisierendes und energetisierendes Elixier.
    Es geht auf den großen Meister des Daoismus Ge Hong zurück. Zu seiner Zeit wurden diesem Rezept magische Wirkungen nachgesagt. Ge Hong wurde auch der Meister genannt, der die Einfachheit umarmt.

    ancient-china-1926816_1920
    Hauptwirkung
    Elixier No 7 stärkt das Leber-Yang, die Nierenenergie und den Willen. Es kann den Stoffwechsel anregen und Appetit machen. No 7 hat nicht nur eine energetische Wirkung auf den Rücken, sondern auch auf das „Rückgrat“, gibt Power und Durchsetzungskraft. Es stärkt die Mitte, schafft Präsenz, macht lebendig und schön und tendenziell angriffslustig und hilft, mitten im Leben zu stehen.
    Weiterlesen



    4. Wie lange hält die Wirkung an?

    Diese Frage wird immer wieder gestellt. Im vorletzten Newsletter habe ich vom Wirken geschrieben. Die Wirkung einer Angelegenheit und die Wirkung eines Elixiers ist ein lebendiger Prozess. Etwas kommt in Gange und löst dann wiederum vielfältige andere Prozesse aus. Im besten Fall.
    Ein schönes Beispiel ist die Wirkung von No 2, der kühlen Göttin, sie beseitigt feuchte Hitze und oft damit zusammenhängende Beschwerden. Besonders gut wirkt No 2, wenn damit eine Nahrungsumstellung erfolgt. Wenn also alle Lebendsmittel, die feuchte Hitze begünstigen gemieden werden. Das sind Süßigkeiten, kalte Salate, Alkohol etc. vgl. „Der Weg der Kaiserin“ Kapitel 3. Noch besser, wenn die ganze Lebenssituation verändert wird.
    Die Elixiere der Kaiserin sind dann Zaubermittel, wenn die Kaiserin gleichzeitig die eigene Lebenssituation mit verändert und gestaltet.
    Daher kann die Antwort nur sein: Das ist sehr individuell - und lässt sich selbst beeinflussen.
    So werden essensstärkende Elixiere wie No 7, No 10 und No 12 dann besonders lange in ihrer Wirkung anhalten, wenn sie über einen längeren Zeitraum ( zwei bis vier Wochen) eingenommen werden, und wenn die Lebenssituation so gestaltet wird, dass die Energie nicht immer davon fließt.
    Die gute Nachricht dabei: Oft wird während der Elixiereinnahme auch der Verstand klarer und der Mut größer. Veränderungen sind dann verheißungsvoller und leichter umzusetzen.




    5. Weisheiten

    Vernachlässige nicht dein eigenes Feld,
    um das eines anderen zu jäten!
    Chinesische Weisheit

    Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen,
    entstehen Harmonie und Ordnung.
    Dschuang Dsi

    Lebe als wäre der Himmel auf Erden.
    Mark Twain

    Die Kaiserin respektiert sich selbst.
    aus: Die Geheimnissse der Kaiserin


    www.zinnoberfluss.de