Elixier No 7 – das Elixier, das jugendliche Elixier

fa63fef7-ba1d-4783-9882-24a556297ecd

No 7 ist ein besonders stark tonisierendes und energetisierendes Elixier. Es geht auf den großen Meister des Daoismus Ge Hong zurück. Zu seiner Zeit wurden diesem Rezept magische Wirkungen nachgesagt. Ge Hong wurde auch der Meister genannt, der die Einfachheit umarmt. Er lebte zwischen dem 3. und 4. Jahrhundert unserer Zeitrechnung und war der Ansicht, dass alle Menschen in der Lage seien, daoistische Weisheit zu erlangen, weil sie das Wissen dazu in sich tragen.

„Der Schatten kann nicht dem Körper zuwider handeln. Der Name kann sich nicht von der Wirklichkeit trennen. So wird der Bach, der seiner Quelle den Rücken kehrt, nie ein Strom werden, und eine Blume, die zur unrechten Zeit blüht, nie ihre Farbenpracht erhalten können, wenn der Frost einbricht.“

Dieses Elixier hat es in sich. Viele Kaiserinnen haben das sofort erkannt.Nicht ohne Grund. No 7 ist ein energetisches Stärkungsmittel und es ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet.

Hauptwirkung: Elixier No 7 stärkt das Leber-Yang, die Nierenenergie und den Willen. Es kann den Stoffwechsel anregen und Appetit mqchen. No 7 hat nicht nur eine energetische Wirkung auf den Rücken, sondern auch auf das „Rückgrat“, gibt Power und Durchsetzungskraft. Es stärkt die Mitte, schafft Präsenz, macht lebendig und schön und tendenziell angriffsslustig und hilft, mitten im Leben zu stehen. No 7 ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Zum Beispiel stärkt es erschöpfte Liebhaber und kann die Orgasmen bei Männern und Frauen stärken.

Die Situation: Das Elixier No 7 ist besonders gut geeignet für geschwächte Kaiserinnen, die sich und ihre Kräfte verausgabt haben. Zum Beispiel nach einer Geburt (aber nicht während des Stillens!), einer Fehlgeburt, einer extrem anstrengenden Arbeitsphase, Umzug oder anderen großen Anstrengungen – sprich, wenn einfach die Kraft fehlt.

Zeichen der Erschöpfung können sein: Kraftlosigkeit, Farblosigkeit, Überforderung, Gedankenkreisen, Jammern, Gewichtsprobleme, Schweregefühl, schwaches Gewebe, angespannte Schultern und angespannter Nacken, ständige Müdigkeit,  kalte Füße, Kältegefühl des Unterleibs.

Das Bild: „Ich bin total erschöpft und ausgelaugt, mir fehlt die Kraft und der Elan für die täglichen Aufgaben. Ich habe mich immer für andere aufgeopfert, jetzt habe ich keine Kraft mehr. Ich werde von anderen nicht richtig wahr genommen, manchmal werde ich regelrecht über den Haufen gerannt. Andere nutzen mich aus. Mein Rücken, besonders der untere Rücken ist schwach, jeder kühle Windhauch verstärkt dies. So richtigen Urlaub habe ich schon lange nicht mehr gemacht.“

Ausschlusssituation: Das Gefühl der Erschöpfung kann manchmal mit Energiestagnation verwechselt werden. Typisch für die Erschöpfung ist, dass jede Kraft fehlt. Bei der Energiestagnation (Leberqistau) ist genügend Kraft (Qi) vorhanden, aber die Kraft ist blockiert und fließt nicht. Ein typischer Fall von Energiestagnation ist das sogenannte Prämenstruelle Syndrom. Dies zeigt sich in gespannten Brüsten vor der Menstruation und vor allem Gereiztheit, zum Beispiel mit Selbstvorwürfen. Wenn das Elixier No 7 bei Energiestagnation statt bei Erschöpfung eingenommen wird, kann es die Situation verstärken. ( So wie auch hitzige Nahrungsmittel, scharfe Gewürze, Rotwein und rotes Fleisch.) Denn No 7 gibt Kraft. Aber die Kraft braucht eine Perspektive, sonst kann sie sich auch nach innen richten. Daher ist vor der Einnahme von No 7 eine grundsätzliche Entscheidung wichtig: Fehlt die Kraft oder ist Kraft vorhanden, aber gestaut?

Vorhandene Hitze, Gereiztheit und Wutausbrüche deuten eher auf gestaute Energie, als auf Erschöpfung hin.Wenn zur gestauten Energie noch mehr Kraft hinzu kommt, kann es zu unkontrollierten Wutausbrüchen kommen. Wenn ein Fluss kein Wasser mehr führt, gibt es mindestens zwei mögliche Ursachen:

    • Die Quelle ist ausgetrocknet oder versiegt. Würde die Quelle wieder sprudeln, mehr Wasser führen, könnte der Fluß wieder fließen und die Umgebung nähren.
    • Die andere mögliche Ursache ist, dass die Quelle genug Wasser hat, dass  Wasser aber gestaut ist, vielleicht mit einem Damm oder einem Sperrwerk. Noch mehr Wasser könnte dazu führen, dass das Land vor dem Damm überschwemmt wird, oder der Damm bricht und unkontrollierte Wassermassen Zerstörung anrichten.

Bitte beachten!

Die Kraft, die in jeder Frau vorhanden ist, ist grundsätzlich unabhängig von moralischen Erwägungen und gutem Ton. Die Kraft will sich ausdrücken, will nach außen, die Kraft sortiert nicht in gut und böse. Sie wird stärker! Es kann sein, dass dadurch Widersprüche der Lebenssituation deutlicher wahrgenommen werden. Oder Widersprüche treten das erste Mal deutlich ans Licht. Was nicht stimmt, kann plötzlich stärker weh tun. Auch eine festgefahrene, aber verdrängte Lebenssituation kann sich mit all ihren Erscheinungen deutlicher zeigen. So können auch düstere Stimmungen (über die eigene nicht gelebte Freiheit zum Beispiel) deutlicher werden. Die Kaiserin weiß was sie tut.

Verwandte Elixiere: Wenn die Energie vorhanden aber gestaut ist, wäre No 5, biegsamer Bambus, der richtige Tee, oder bei zusätzlichem Hitzegefühl, No 11, die Kaiserin reitet den Drachen. Einfach nur stärkend wirkt auch No 12, weißer Lotus. Der weiße Lotus ist rein und klar und füllt auf sanfte Art und Weise die Essenz.

Einnahmeempfehlungen: Am besten ist es, den Tee zwei Wochen lang einzunehmen. Für Frauen ist es sinnvoll, mit dem Tee im Anschluss an die Menstruation zu beginnen. Nach dem Essen.

Unterstützende Maßnahmen: Heiße Speisen aus dem Backofen, im Tontopf zubereitet, warme Suppen, Eintöpfe,  Nudeln, Reis.

Meiden: Milchprodukte, Süßigkeiten, Bier. Wichtig: Sich Zeit beim Essen nehmen, mit Genuss essen, nicht über Probleme beim Essen reden, nicht vorm Fernseher essen, nicht beim Zeitunglesen essen. Sich dem Genuss hingeben. Harmonische Atmosphäre und Umgebung beim Essen. Keine quälenden Diäten. Gelbes, Orangefarbenes oder Erdfarbenes Essgeschirr.

Für Expertinnen: Der Tee stärkt die Erde und die Leberenergie, nährt Blut und Qi. Wenn eine Frau schon sehr yangig ist, zum Beispiel in den Wechseljahren, könnte No 7 die Situation verstärken. Da dieses Elixier sehr tonisierend ist, eignet es sich für ältere, sehr geschwächte Menschen nicht. Für diese kann das Elixier No 7 zu stark sein. Da wären No 10 oder  No 12 sanfter. Die enthaltenen Kräuter sind fast alle tonisierend, Essenz stärkend, Yang stärkend, Mitte stärkend. Diese Zusammensetzung wurde ursprünglich für Männer erdacht.

Erfahrungen: Elixier No 7 macht sehr lebendig, kann daher auch die Ellenbogenkraft stärken und latend aggressiv machen. Da der Tee sehr yangig wirkt, kann es bei empfindlichen Frauen durch den Energieschub zu Einschlafschwierigkeiten kommen. In diesem Fall einfach die Abendportion weglassen, bzw. ab nachmittags keinen Tee mehr zu trinken. Durch die Einnahme von No 7 kann der Appetit gesteigert werden.