Tiefenkraft tanken aus der Natur

Nun sind wir im Neuen Jahr angekommen und stecken immernoch mitten in der kalten Jahreszeit. Das letzte Jahr endete gewärmt durch üppige Mahlzeiten, die Weihnachtlichen Düfte und erhellt durch bunte Lichter und Kerzen. Manch einem wirkt der Januar nach all dem schönen Weihnachts-und Sylvesterzauber grau, kalt und trostlos.

Jetzt ist es an der Zeit, Kraft zu tanken. Nicht nur zu Hause, vielleicht am Ofen, sondern auch draußen in der Natur.

Die fünf Elemente oder Wandlungsphasen der chinesischen Philosophie Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser leiten sich unmittelbar aus der Natur ab und geben uns Kraft.

So haben wir die Möglichkeit, in unmittelbarer Nähe Energie zu tanken – wir müssen nur hinschauen, durchatmen und zuhören. Der Aufenthalt in der Natur kann uns aufladen und vor allem die Wurzeln stärken. So werden wir innerlich ruhig und gelassen, wenn wir draußen sind und zum Beispiel vor seichtem Wellengang stehen. Man kann dem Meer auch innerlich all das übergeben, was nicht mehr nötig ist. Mit jeder Welle nehmen so die überflüssigen Gedanken im Kopf ein wenig mehr ab.

In Deutschland haben wir das Glück, an zwei Meeren zu leben. Einige von uns wohnen in fußläufiger Nähe, andere haben es weit. Aber auch schon ein kraftvolles oder magisches Bild vom Meer ruft Erinnerung und Energie wach, dies kann auch eine wunderbare Meditationsvorlage sein.

Schauen Sie sich dieses (klicken Sie darauf um es zu vergrößern), oder ein eigenes besonders schönes Bild vom Meer gut an, schließen Sie die Augen und horchen Sie, was Ihre Erinnerung Ihnen zeigt. Hören Sie auf die Wellen, riechen Sie das Salz in der Luft, hören Sie die Möwen krächzen, vielleicht spüren Sie sogar das kühle Nass an den Füßen und tanken so Kraft – Tiefenkraft aus der Natur.

Als Unterstützung und Essenzaufbauung der Lebensenergie eignen sich besonders die Elixiere No 7, No 10 und No 12.

ZFTMW